in Blog

☆ Ein Rückblick 2016 ☆

Liebe Zukunftsbauer*innen, wir wollen uns bei euch für dieses aufregende Jahr bedanken. Um uns und euch einen Überblick zu geben was alles schon passiert ist und dies gebürtig zu feiern, schicken wir euch einen kleinen Rückblick. Viel Freude beim Lesen.

wie alles begann

Anfang des Jahres träumten wir noch davon was wir alles auf dem 10h großen Gelände bei Nieklitz aufbauen könnten. Unsere Vision: einen neuen Ort für Macher*innen und Entwickler*innen unserer Welt hier in Mecklenburg zu schaffen, an dem sie  an zentralen Bereichen einer nachhaltigen Gesellschaft experimentieren können. Von einer autarken Energie-, Wasser- und Abwasserinfrastruktur über Wohneinheiten, Freizeitangebote und dem Anbau eigener Nahrungsmittel bis hin zur Technologieentwicklung und Produktion von Kleinserien in Werkstätten wie dem Green Circular Economy FabLab.

wir kaufen im juli 2016

Eine Reise beginnt. Wir machen uns auf den Platz zu erkunden, Müll wegzuräumen und die Schäden durch Vandalismus zu beseitigen. Erste Infrastruktur wie Wasser, Strom, eine Außenküche aufzubauen. Parallel läuft die Gründung unserer Genossenschaft und wir müssen viele bürokratische Dinge regeln.

sommer camp august 2016

Wir öffnen unsere Türen für wundervolle Menschen die uns zwei Wochen lang unterstützen den Platz neu zu beleben. Ungefähr 30 Personen sind von überall her zu uns angereist um mit uns zu bauen, zu basteln, aufzuräumen, Lagerfeuer zu machen, zu kochen und Strukturen zu entwickeln. Parallel arbeiten wir intern in unserer Projektgruppe an unsere Organisationsstruktur weiter und bauen diese mit Soziokratie 3.0 – Ansätzen weiter aus.

Unsere Partner und Freunde von Open State waren da und bauten zwei ihrer Prototypen, die während des Innovationscamps POC 21 entstanden sind, bei uns auf. Den Sunzilla um Strom zu erzeugen und den Shower Loop um 10x weniger Wasser und Energie beim duschen zu verbrauchen.

herbst camp september / oktober 2016

In unserem Herbstcamp kamen uns erneut fleißige Bienchen zur Hilfe und gemeinsam arbeiteten wir intensiv daran unser Seminarhaus winterfest zu machen. Hierzu gehörte die Heizungsanlage zu erneuern, Schimmel zu entfernen, das Dach zu reparieren und viele weitere, kleine Arbeiten ausführen.

Des Weiteren bauten wir, gemeinsam mit dem Linaria e.v. und 20 Workshop Teilnehmer*innen einen Biomeiler um ohne Verbrennung, Wärme und warm Wasser für unser Seminarhaus zu erzeugen. Hierfür kam uns Michael Stang von Native Powers besuchen um den Workshop anzuleiten und sein Wissen mit uns zu teilen.

winter 2016

Wir haben viel geschafft, viel gearbeitet und viel gefeiert. Die Zeit der Reflektion und Evaluation steht an. Immer noch wird an der Heizung gebastelt und unsere Lehmbaustelle weitergeführt. Aber es ist ruhiger geworden auf dem Gelände. Wir haben uns für eine Intensivzeit Anfang November zurückgezogen und konnten dort viel erarbeiten. Wir haben unsere Prinzipien fertig ausgearbeitet und visualisiert und wir sind mit unserem Genossenschaftsmodell ein ganzes Stück weiter gekommen, sowie allen Prozessen (Entscheidungsstruktur, Onboarding etc) die da mit dran hängen. Wir können stolz sein auf alles was schon erreicht wurde!

Wir wollen uns ganz herzlich bei allen bedanken die uns unterstützt haben. Durch Arbeitskraft, durch Material-und Geldspenden, durch Beratung und zur Seite stehen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und wenn ihr uns weiterhin unterstützt die Zukunft zu bauen!