in Blog, Region

Erste Veranstaltungen in der Region

Seit wir vor zwei Wochen das ehemalige Zukunftszentrum in Nieklitz gekauft haben waren wir als Projektgruppe schon auf zwei Veranstaltungen in der Region aktiv. Am 30. Juli besuchten rund 700 Gäste die Feierlichkleiten rund um das zehnjährige Dreh-Jubiläum des Kinofilms „Hände weg von Mississippi“ in Rögnitz. Wir als Gruppe waren auch vor Ort um unser Projekt vorzustellen, uns mit Leuten zu vernetzten und erste Beziehungen in der Region zu knüpfen.

Das funktionierte besonders gut über den Verkauf von Crêpe und das Ausschenken von selbstgemachter Limo. Des Weiteren hat Sara ein Konzert gegeben und das Publikum mit ihrem Fado begeistert. Das Fest war ein toller Auftakt in der Region und Rögnitz als Gründungsort unserer Genossenschaft die perfekte Location dafür. Da Lale und Ceylan vor 10 Jahren bereits bei den Dreharbeiten des Films dabei waren kam hinter und vor den Verkaufsständen schnell familiäre Stimmung auf. Bis spät nachts wurde gefeiert und der Limostand zur Bar umfunktioniert. Bei Lagerfeuer Akustik und wohliger Stimmung ging ein ereignisreicher und idyllischer Sommertag zu Ende.

Am 07. August gab es gleich die nächste Veranstaltung. Diesmal quasi direkt bei uns vor der Haustür. Jeden ersten Sonntag im Monat findet in Zarrentin der Biosphäre Schaalseemarkt statt. Hier kommen lokale und regionale Verkäufer*innen zusammen und bieten ein buntes Sammelsurium aus getöpferten Waren, Lebensmitteln und warmen Speisen, sowie Getränken an. Wir waren wieder mit unserer hausgemachten Limonade dabei und wieder mit dem Fokus mehr Kontakte zu knüpfen und mit Leuten über unser Projekt zu sprechen. Es gab einige sehr interessante und auch erneute Begegnungen, da viele Besucher*innen des Marktes aus Zarrentin und der näheren Umgebung stammten. Das ehemalige ZMTW war den meisten ein Begriff und so lernten wir sogar eine Modellbauerin kennen, die 10 Jahre lang Modelle für den Ausstellungspark gebaut hat. Wir machten fleißig Werbung für unseren Besuchertag am 13. August, von 13 bis 16 Uhr und fühlten uns an unserem Limo Stand, unter den ganzen anderen Verkäufer*innen, sehr wohl.

Die vielen, schönen Gespräche, mit Menschen aus der Region über unser Nieklitz Projekt und das ehemalige ZMTW waren sehr bereichernd und haben bei uns ein Gefühl von Fülle und auch Demut, der Vorarbeit gegenüber die schon in den Ort investiert wurde, hinterlassen. Wir sind nun sehr gespannt wie viele Neugierige zu unserem Tag der offenen Tür am kommenden Samstag vorbeischauen werden und freuen uns davon zu berichten!