in Blog

makerblitz #2

Unser zweites makerblitz Schnupperwochenende liegt hinter uns. Wieder waren viele Menschen da, um unser Projekt kennenzulernen und mit uns das Gelände in Stand zu setzten. Im Open Space Format konnten Interessierte sich diversen Arbeitsgruppen anschließen und selbst entscheiden, wie sie sich am entsprechenden Tag einbringen wollen.

So wurde zum Beispiel der Wasserturm abgerissen, Altholz eingesammelt, der ominöse Tausendfüßler abgebaut oder sich der Elektroschlepper Crew angeschlossen, die den ganzen Tag Wertstoffe, Baumschnitt und was es sonst zu finden gibt auf dem Gelände einsammelte.

Des Weiteren sollten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit einer temporären Gemeinschaft erfahren in der die Gruppe ein Wochenende lang als Organismus funktioniert: zusammen kocht, aufeinander aufpasst, sich Feedback und Unterstützung gibt und eine Gruppenkultur entwickelt und lebt. Diese wird in täglichen Check-in’s und Check-out’s sowie in vielen kleinen und großen Momenten und Situationen etabliert und trägt zum Austausch und Evaluation der gemeinsamen Erfahrungen bei.

Wir haben hierbei bemerkt, dass es für den Gruppenprozess sehr wichtig ist, dass alle gemeinsam in das Wochenende starten, da die Rituale und Community building Spiele am Anfang wichtig sind, um den Zusammenhalt der Gruppe übers Wochenende zu gewährleisten.

Wir als Team wollen aus den beiden makerblitzen lernen und diese stetig optimieren, damit sie noch mehr Spaß machen und euren sowie unseren Vorstellungen entsprechen.
Es liegt ein intensives Wochenende hinter uns, die Sonne ließ sommerliche Gefühle aufkommen und es wurde sogar angebadet 🙂 Vielen Dank für diese schöne Erfahrung, wir ziehen den Hut vor all den vielen HelferInnen und freuen uns auf das nächste Mal blitzen mit Euch! Eure ZukunftspiratInnen <3 <3 <3