LOADING...

05.09.2019 New Work Village: mobiles Leben & Arbeiten auf dem Land

KreativLab am 5.9.2019, 10-18 Uhr
Bei uns soll in der Zukunft ein Coworking Space und FabLab als „New Work Village“ und Innovations-HUB mit Seminarhaus, Gemeinschafts-Gastroküche und Platz für Tiny Homes entstehen.

Für temporäres, agiles und mobiles Leben & Arbeiten auf dem Land, für Firmen und Projektteams, Remote Worker und Ideenentwickler.Wir fragen uns: wie lassen sich Freiräume auf dem Land als Inkubatoren für Innovation und Co-Kreation von Produkten, Dienstleistungen, Geschäftsmodellen nutzen? Im KreativLab kommen digitale Nomaden, Regional-, Personal- und Projektentwickler, Coworking Space Expert*innen und Visionäre zusammen, um aus der Idee einen ersten Prototyp für ein New Work Village und Coworking Space zu entwerfen.

Einladung: Download hier

2019/20: KreativLabs „Frei.Raum.MV“

„Leerstand war gestern. Freiräume sind Zukunft.“ Unter diesem Motto lädt die Kreative MV – das Landesnetzwerk für Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern zu vier KreativLabs in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim ein. Vor dem Hintergrund steigender Raumkosten in den Metropolen hat längst ein neuer Trend zur „Stadtflucht“ eingesetzt. Aus „Leerstand“ wird „Raumwohlstand“: Neu zugezogene Künstler und Designer, Architekten, Filmemacher oder Musiker finden in ländlichen Regionen hohe Lebensqualität, Natur und landschaftliche Schönheit, weiten Horizont und: „Raum zur Entfaltung“. Kreativunternehmer*innen aus den Großstädten bringen innovative Ideen zur Neubelebung leerstehender Gebäude und Areale ein. Um die Ideen vor Ort effektiv umsetzen zu können, braucht es ein Netzwerk von lokalen Unterstützern der Kommunen und Wirtschaftsförderer, engagierten Einwohner*innen und Immobilieneigentümern.

Das vom Landesnetzwerk Kreative MV entwickelte und erprobte Format der KreativLabs verbindet Impulsvorträge von externen Expert*innen über Erfolgsfaktoren partizipativer Leerstandstransformationen mit moderierten Objektbegehungen vor Ort, kollegialer Beratung und Vernetzung der heterogenen Zielgruppen.

Wie wird aus einer denkmalgeschützten Mühle ein Kreativquartier? Lässt sich in einem Dorf oder einer Kleinstadt ein Coworking Space, ein FabLab, ein offener Kunstraum oder ein Zentrum für Zirkuläre Kunst mit Upcycling Ateliers etablieren? Die Ergebnisse der KreativLabs fließen in ein Strategiekonzept der Wirtschaftsförderer und Regionalentwickler der Landkreise ein, um die Raumtransformation durch Kreativschaffende stärker zu fördern und die Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft durch Kooperation in der Metropolregion Hamburg mehr zu unterstützen und zu vernetzen.

KreativOrte und Raumpioniere:

  • WIR BAUEN ZUKUNFT: Coworking Space/Fab Lab in Nieklitz – KreativLab am 5.9.2019
  • DAS ECK: Offener Kunstraum Grevesmühlen
  • ZENTRUM FÜR ZIRKULÄRE KUNST: Upcycling Ateliers in Lübz
  • MÜHLENQUARTIER Bad Kleinen

Zeitraum: September 2019 bis Juni 2020

Danke!

  • Bundeszentrale für politische Bildung | Miteinander reden
  • Landkreis und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Nordwestmecklenburg
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH

 


DATE: Dez 2, 2018
AUTHOR: Ceylan Rohrbeck
Blog, Veranstaltungen