LOADING...

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung Ihrer Daten, namentlich Ihrer personenbezogenen Daten, auf der Internet-Seite “wirbauenzukunft.de” mit allen Neben- und Unterseiten. Die Internet-Seite wird betrieben von der Wir bauen Zukunft eG (Betreiber). Die E-Mailadresse des Betreibers lautet: jetztwirbauenzukunft.de. Die vollständigen Kontaktdaten können dem Impressum des Betreibers entnommen werden. Die Internet-Seite dient der Information über das Projekt Wir bauen Zukunft, über Angebote der Vermietung von Räumlichkeiten und Teilen des Wir bauen Zukunft Geländes. Über die Internet-Seite kann die Teilnahme an Veranstaltungen auf dem Gelände gebucht werden. Dabei tritt der Betreiber nur in Ausnahmefällen als Veranstalter auf.

I. Vorbemerkung

Der Betreiber nimmt den Schutz Ihrer Daten ernst und hält sich an die Gesetze zum Datenschutz. Diese Gesetze dienen dem Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Solche Daten werden nur in dem Umfang verarbeitet, der zu einer etwaigen Vertragsabwicklung oder zur Bereitstellung und Verbesserung der Plattform erforderlich ist. Die Verarbeitung zur Vertragsabwicklung erfolgt nur, wenn Sie mit dem Betreiber einen Vertrag anbahnen oder abschließen. Die Verarbeitung zur Bereitstellung und Verbesserung erfolgt nur, soweit dies nachfolgend oder in einer gesonderten Einwilligung ausgewiesen, behördlich oder gerichtlich angeordnet oder sonst gesetzlich vorgesehen ist. Die Daten werden von dem Betreiber nur in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) und/oder der Schweiz verarbeitet. Insbesondere befinden sich also die vom Betreiber zur Datenverarbeitung genutzten Internet-Server in den Mitgliedstaaten der EU oder der Schweiz. Eine Übermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt grundsätzlich nicht.

II. Datenverarbeitung

Ihre Daten werden formularabhängig sowie formularunabhängig verarbeitet. Formularabhängig sind dies die Daten, die Sie in einem Formular auf der Plattform angeben. Formularunabhängig sind dies die Daten, die Sie auch ohne Angabe in einem Formular auf den Servern des Betreibers hinterlassen.

1. Formularabhängige Verarbeitung

Die Daten, die Sie in einem Formular auf der Plattform angeben, werden bei der Nutzung des Formulars, namentlich nach dem Absenden des Formulars, verarbeitet. Dabei handelt es sich um Daten zur Kontaktaufnahme und zur Abwicklung von Anmeldungen zu Veranstaltungen. Personenbezogene Daten, die Sie über ein dafür vorgesehenes Formular absenden, werden grundsätzlich verschlüsselt an die Server des Betreibers übertragen.

a) Anmeldeformular

Wenn Sie über ein Formular die Teilnahme an einer Veranstaltung buchen bzw. anfragen, werden Ihre im Formular angegebenen Daten auf den vom Betreiber gemieteten Servern gespeichert. Eine darüber hinausgehende automatisierte Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet insoweit nicht statt. Die zu Ihrer Person übertragenen Daten werden nur für die Bearbeitung Ihrer Buchung/Anfrage verwendet. Nach abschließender Bearbeitung der Buchung/Anfrage werden Ihre personenbezogenen Daten, die Sie im Anmeldeformular angegeben haben, für 6 Monate aufbewahrt und anschließend gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Daten noch zur Vertragsabwicklung erforderlich sind oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen; insoweit wird die Verarbeitung Ihrer Daten jedoch eingeschränkt.

2. Formularunabhängige Verarbeitung

Die Daten, die der Betreiber entweder für die Bereitstellung oder die Verbesserung der Plattform benötigt, werden formularunabhängig verarbeitet. Dabei kann es sich insbesondere um Browser-Cookies und Zugriffsprotokolle handeln, wobei die Daten grundsätzlich verschlüsselt übertragen werden.

a) Browser-Cookies

b) Zugriffsprotokolle

Die Nutzung der Internet-Seite wird statistisch ausgewertet. Dazu und um einen Missbrauch der Internet-Seite zu verhindern, werden automatisiert auf dem Server Zugriffsprotokolle erstellt. In dem Protokoll werden Daten über die Zugriffe auf die Internet-Seite gespeichert. Dabei handelt es sich um die Daten, die bei der Herstellung einer Verbindung durch Ihren Browser an den Server, auf dem die  Internet-Seite bereitgestellt wird, übertragen werden. Das heißt, es handelt sich um Ihre IP-Adresse, den Zeitpunkt des Zugriffs bzw. Abrufs, auf welche Adresse (URL) zugegriffen wurde, ob der Zugriff erfolgreich war und wie groß die von der Internet-Seite übertragenen Daten gewesen sind. Soweit Ihr Browser die jeweiligen Daten überträgt, werden außerdem die vorherige Adresse (Referrer) sowie Angaben zu dem verwendeten Betriebssystem und Browser (bspw. Version) gespeichert; die Übertragung dieser Daten können Sie über die Einstellungen Ihres Browsers jedoch verhindern. Die Protokolle werden statistisch ausgewertet. Der Statistik lassen sich die protokollierten Daten nur noch eingeschränkt entnehmen, insbesondere wird grundsätzlich das letzte Viertel (Oktett) der IP-Adresse geschwärzt. Die Identifizierung Ihrer Person lässt eine solche Auswertung also nicht zu. Mit anderen Daten zusammengeführt werden die Protokolle nur bei einem konkreten Missbrauchsverdacht. Die Protokolle werden gelöscht, sobald sie nicht mehr zur Missbrauchsverhinderung erforderlich sind. Spätestens erfolgt die Löschung 6 Monate nach dem Ende des Kalendermonats, in dem die Daten protokolliert worden sind.

c) Soziale Netzwerke

Die Internet-Seite verlinkt soziale Netzwerke, welche von Dritten betrieben werden. Dies etwa um die Internet-Seite oder Beiträge darauf in dem jeweiligen Netzwerk zu teilen (bspw. „Share“) oder zu liken (bspw. „Gefällt mir“). Eine Verbindung zu einem solchen Netzwerk wird jedoch erst hergestellt, nachdem Sie auf der Internet-Seite die Schaltfläche (Link) für das jeweilige Netzwerk betätigt haben. Wegen der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die sozialen Netzwerke, auf die der Betreiber keinen Einfluss hat, wird auf die Datenschutzerklärung des jeweiligen Betreibers verwiesen:

  1. XING (XING SE): https://www.xing.com/privacy
  2. LinkedIn (LinkedIn Ireland U.C.): https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy
  3. Google+ (Google LLC): https://policies.google.com/privacy?hl=de
  4. Facebook (Facebook Ireland Ltd.): https://www.facebook.com/privacy/explanation
  5. Twitter (Twitter International Company): https://twitter.com/de/privacy

d) Eingebettete Inhalte

Die Internet-Seite bettet auf ihren Unterseiten gegebenenfalls Inhalte von Google Maps (interaktive Karten) und/oder YoutTube (Videos) ein. Diese Inhalte werden also nicht über die Server des Betreibers, sondern über die Server von Google, LLC (Google) ausgeliefert. Bei der Anzeige und Nutzung der eingebetteten Inhalte wird Ihre IP-Adresse an die Server von Google übertragen. Denn ohne die Übertragung Ihrer IP-Adresse können die eingebetteten Inhalte von Ihrem Browser nicht abgerufen werden. Darüber hinaus überträgt Ihr Browser möglicherweise weitere Daten an die Server von Google (bspw. Ihren Standort, wenn Sie die entsprechende Funktion nutzen), worauf der Betreiber jedoch keinen Einfluss hat. Insoweit können Sie ergänzend die Datenschutzerklärung für Google Maps abrufen unter:

e) Bezahlsysteme

Im Zuge des Abschlusses von Anmeldungen zu kostenpflichtigen Veranstaltungen leitet die Internet-Seite auf die Plattform von PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. (PayPal) weiter. Bei der Anzeige und Nutzung des Services wird Ihre IP-Adresse und ggf. weitere für die Zahlungsabwicklung nötige personenbezogene Daten auf die Server von PayPal übertragen. Darüber hinaus überträgt Ihr Browser möglicherweise weitere Daten an die Server von PayPal, worauf der Betreiber jedoch keinen Einfluss hat. Insoweit können Sie ergänzend die Datenschutzerklärung von PayPal abrufen unter:

III. Ihre Rechte

Wenn Sie von einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten betroffen sind, stehen Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften Rechte gegenüber dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu. Sie können sich jederzeit an den Betreiber wenden, um diese Rechte geltend zu machen, beispielsweise per E-Mail über die eingangs genannte Adresse. Das gleiche gilt bei sonstigen Fragen zum Datenschutz durch den Betreiber.

1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, eine etwaige Einwilligung in die Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf einer Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

2. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zur Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist oder zur Wahrung der berechtigten Interessen des Betreibers erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Betreiber verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

3. Beschwerderecht

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die gesetzlichen Vorschriften verstößt. Zuständig am Sitz des Betreibers ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Berlin; die Kontaktdaten können Sie der Internet-Seite des Landesbeauftragten entnehmen. Ihr Recht, sich bei einer anderen Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, bleibt unberührt. Außerdem besteht das Beschwerderecht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

4. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von dem Betreiber eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese Daten und auf folgende Informationen: (a) die Verarbeitungszwecke; (b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; (c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden; (d) die geplante Dauer, für die die Daten gespeichert werden, oder falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; (e) Ihre Rechte nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften; (f) wenn die Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten; (g) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen darüber. Die Informationen können Sie überwiegend bereits dieser Erklärung entnehmen. Ergänzend können Sie sich aber natürlich jederzeit an den Betreiber wenden, beispielsweise per E-Mail an die eingangs genannte Adresse. Auf Antrag stellt der Betreiber Ihnen eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Dies jedoch nur, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Stellen Sie den Antrag elektronisch, werden Ihnen die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung gestellt, sofern Sie nichts anderes angeben.

5. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von dem Betreiber unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie außerdem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

6. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von dem Betreiber zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Betreiber ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (a) die Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig; (b) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung; (c) Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder Ihr Widerspruch betrifft die Direktwerbung; (d) Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet; (e) die Löschung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Betreiber unterliegt, erforderlich oder (f) die Daten wurden bei einem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft, das einem Kind direkt gemacht wird, aufgrund dessen Einwilligung erhoben.

Das Löschungsrecht gilt jedoch nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist: (a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; (b) zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung; (c) zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder (d) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Insoweit können Sie gegebenenfalls eine Sperrung verlangen.

7. Recht auf Sperrung

Sie haben das Recht, von dem Betreiber die Einschränkung (Sperrung) der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: (a) die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Betreiber ermöglicht, die Richtigkeit dieser Daten zu überprüfen; (b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Datennutzung verlangen; (c) der Betreiber die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder (d) Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Betreibers gegenüber Ihren überwiegen; der Abwägung berechtigter Gründe bedarf es nicht bei einem Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen Ihre personenbezogenen Daten – von der Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden Sie von dem Betreiber unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

8. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie dem Betreiber bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Betreiber zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag zwischen Ihnen und dem Betreiber beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Insoweit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von dem Betreiber einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden. Ihr Löschungsrecht bleibt unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt.

9. Sonstiges

Der Betreiber teilt allen Empfängern, denen Ihre Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Betreiber unterrichtet Sie über solche Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

Hat der Betreiber die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er zur Löschung verpflichtet, so wird er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen treffen, um Dritte, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie die Löschung aller Links zu diesen Daten oder von Kopien der Daten verlangt haben.

IV. Schlussbemerkungen

1. Rechtsgrundlagen

Die gesetzlichen Vorschriften für den Datenschutz finden sich insbesondere im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Ab dem 25. Mai 2018 gilt vorrangig jedoch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Soweit Sie eine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, ist diese zugleich Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu den Zwecken, in die Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Soweit die Verarbeitung für die Erfüllung oder Anbahnung eines Vertrags erforderlich ist, bildet dies die Rechtsgrundlage (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO). Im Übrigen ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung die Wahrung der berechtigten Interessen des Betreibers (Art. 6 Abs. Buchst. f DSGVO). Dabei handelt es sich um das wirtschaftliche Interesse an der Vermietung von Räumlichkeiten und Teilen des Wir bauen Zukunft Geländes. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling im Sinne von Art. 22 DSGVO.

2. Schutzmaßnahmen

Der Betreiber setzt unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere der Risiken für Ihre Rechte und Freiheiten geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, um sicherzustellen zu können, dass die Datenverarbeitung gemäß der gesetzlichen Vorschriften erfolgt. Die Maßnahmen werden unter Berücksichtigung des Stands der Technik getroffen. Die Anlagen und Systeme, auf denen die Daten verarbeitet werden, sind vor unberechtigtem Zugriff sowohl physisch als auch digital geschützt. Insbesondere sind die Server des Betreibers passwortgeschützt. Durch regelmäßige Tests und Aktualisierung der eingesetzten Software beugt der Betreiber Sicherheitslücken vor, die einen Missbrauch Ihrer Daten ermöglichen könnten. Dabei erhalten nur die dem Betreiber unterstellten Personen (Mitarbeiter), die dies für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, Zugriff auf personenbezogene Daten, und zwar nur in dem jeweils erforderlichen Umfang. Die Mitarbeiter des Betreibers werden vorab in die Datenverarbeitung eingewiesen und zur Geheimhaltung verpflichtet. Durch regelmäßige Sicherheitskopien (Backups) sind die Daten vor Verlust geschützt und können jederzeit wiederhergestellt werden. Die Voreinstellung der Systeme stellt sicher, dass grundsätzlich nur personenbezogene Daten, deren Verarbeitung für den jeweiligen Verarbeitungszweck erforderlich ist, verarbeitet werden. Dadurch werden die Datenschutzgrundsätze wie etwa die Datenminimierung umgesetzt. Darüber hinaus stellt der Betreiber durch die technischen und organisatorischen Maßnahmen die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme sicher. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften wird regelmäßig überprüft und die Maßnahmen erforderlichenfalls aktualisiert.

V. Weitere Hinweise

1. Einsatz von Mailchimp

Sie haben die Möglichkeit, über die Internet-Seite einen Newsletter zu abonnieren. Hierfür wird Ihre E-Mail-Adresse erhoben sowie ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters sowie der Weitergabe und Verarbeitung Ihrer Daten an den vom Betreiber verwendeten Newsletter Service Provider einverstanden sind. Um den Newsletter personalisiert ausgeben zu können, wird außerdem ein von Ihnen frei wählbarer Namen erhoben, mit dem wir Sie im Newsletter ansprechen möchten. Dieser Name kann Ihrem eigentlichen Namen entsprechen, muss er aber nicht.

Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung. Das Abonnement des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Senden Sie Ihre Stornierung bitte an jetztwirbauenzukunft.de oder nutzen Sie die Stornierungsfunktion (sog. Unsubscribe) im Fuß eines jeden Newsletters. Der Betreiber löscht anschließend umgehend Ihre Daten, die im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand gespeichert wurden.

Für die Versendung eines Newsletters setzt der Beitreiber den Dienst MailChimp des Dienstleisters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA ein, der Ihre Daten ausschließlich im Auftrag des Betreibers sowie nach dessen Weisung verarbeitet (sog. Auftragsverarbeiter nach Artikel 28 DS-GVO) und der geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte getroffen hat. Die Datenschutzbestimmungen des Dienstes finden Sie hier: https://mailchimp.com/legal/privacy/.

Dabei werden Ihre Daten in den USA verarbeitet und dorthin übermittelt, d. h. einem Drittland außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Für dieses Land besteht kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission, der gewährleistet, dass dort ein dem Europäischen Standard entsprechendes Datenschutzniveau besteht. Um Ihre Daten gleichwohl wirksam zu schützen, erfolgt die Übermittlung und Verarbeitung auf Grundlage des sogenannten EU-US Privacy Shields, unter dem der Anbieter registriert ist. Weitere Informationen finden sie hier: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG

Dieser Dienstleister hilft dem Betreiber dabei, durch die Integration von Pixel-Tags in die Newsletter, auf pseudonymisierter Basis festzustellen, wie viele Empfänger die Newsletter geöffnet haben und welche darin enthaltenen Links betätigt wurden. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Dies erfolgt auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f) DS-GVO. Der Betreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Öffnungs-Verhaltens der Newsletter um seine Dienstleistungen zu optimieren und seine Dienstleistungen wirtschaftlich betreiben zu können. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dann öffnen Sie den Newsletter nicht und klicken nicht auf darin enthaltene Links. Der Versanddienstleister kann nach eigenen Informationen diese Daten in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung oder für statistische Zwecke, um zu bestimmen, aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden.

2. Einsatz von Matomo

Über die Internet-Seite werden unter Einsatz des Webanalysedienstes Matomo (www.matomo.org) auf den Servern von InnoCraft Ltd. (www.innocraft.com) auf Basis des berechtigten Interesses des Betreibers an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer pseudonymisierten IP-Adresse) werden auf Servern von InnoCraft Ltd. verarbeitet und nach spätestens 12 Monaten gelöscht. Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Der Betreiber hat mit dem eingangs genannten Anbieter einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung jederzeit widersprechen, indem Sie die Einstellungen für das Cookie-Handling anpassen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.